Christl. Pferdeschutzhof Refugium - - Der Sieg über den Tod
 

Home
Der Pferdeschutzhof
Christl. Tierschutz
Wer sind wir?
Die Tiere auf Refugium
Unser Verein
Geistliche Impulse:
- Der Sieg über den Tod
- Osterfreude für Mensch und Tier
- Warum Weihnachten?
- Auf der Suche nach der verlorenen Heimat
- Weihnachten, der erste Schritt ins zukünftige Paradies

Der Sieg über den Tod

"Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel? Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus." (1.Kointher 15, 55+57)

Ein nicht zu übersehendes Kennzeichen unserer Zeit ist die Angst. Sie durchdringt alle Bereiche des menschlichen Lebens. Nicht umsonst hat die Philosophie des Existenzialismus festgestellt: Die Angst ist eine Grundbefindlichkeit des menschlichen Leben. Keiner kann sich dieser Angst entziehen, sie wirkt aus dem Unterbewußtsein in das Bewußtsein hinein, wobei die tiefste Ursache für diese Angst in der Angst vor dem Sterben und dem Tod zu suchen ist. Diese Grundbefindlichkeit des Menschen existiert seit dem Sündenfall im Paradies. Die Angst wird aus einem drohenden Verlusterlebnis genährt, dass jeder Mensch erleben muß: Es ist der Verlust des eigenen Lebens einschließlich aller weltlichen Güter und Werte. In der Tat ist es bedrückend, wenn man in dem Bewußtsein lebt, dass das eigene Leben und alles was damit zusammen hängt keine Perspektive hat, dass letzlich alles sinnlos und ziellos ist.
 Auch die Tiere leben ja in ständiger Angst davor, dass sie von jemanden getötet und gefressen werden. In der gesamten belebten Schöpfung herrscht ein ständiges Sterben. Diesem schrecklichen Geschehen wurde vor 2000 Jahren eine neue Wirklichkeit entgegen gestellt. Da kam einer in die Welt, der die Macht hatte, allen Ängsten den Nährboden zu entziehen und am Ostermorgen in die Welt zu rufen: "Ich lebe, und ihr sollt auch leben." Es war Jesus Christus, der Gottessohn, der der gesamten Schöpfung eine neue Perspekive gab. Seit Ostern brauchen wir in unserem Leben keine Todesangst mehr haben, weil der von den Toten leibhaftig auferstandene Jesus den Weg für ein unzerstörbares Leben in der Ewigkeit erkämpft hat. Und diesen Kampf hat er nicht nur für die Menschen, sondern für die gesamte Schöpfung geführt. Auch die Tiere, die uns als christlicher Tierschutzverein am Herzen liegen, werden ein neues, unvergängliches Leben geschenkt bekommen, sie werden erlöst werden, wie der Apostel Paulus sagt.
So können wir seit Ostern getröstet sein und Frieden finden; denn für Mensch und Tier ist eine herrliche Zukunft bereitet.
So wünsche ich allen Freunden und Mitgliedern des Vereins die Freude und den Frieden, die von Ostern ausgehen.

                    Dr. Wolfgang Hellmann
             (1. Vorstzender des Vereins "Christen Für Tiere" e.V.)


Heute waren schon 1 Besucher (11 Hits) hier!
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=